It’s not just the economy, stupid

Trump, Brexit und der Aufstieg des Populismus“ heißt die Studie der renommierten US-Universität Harvard, in der die Politikwissenschaftler Inglehart und Norris die simple Frage stellen: Wer sind die Wähler rechtspopulistischer Parteien, wirtschaftliche Habenichtse oder kulturell Abgehängte? Was erklärt das Wahlverhalten besser, die Economic Insecurity- oder die Cultural Backlash-These?

Die Forscher plädieren für Letztere. Seit den 1970er Jahren habe es im Westen einen tiefgreifenden Wertewandel gegeben, in dem sich progressive Vorstellungen wie Umweltschutz, Gleichberechtigung und Toleranz von Religionen und Lebensweisen im Gegensatz zu konservativen Werten durchgesetzt hätten. „Die Verbreitung progressiver Werte hat eine kulturelle Gegenreaktion unter denjenigen ausgelöst, die sich von dieser Entwicklung bedroht fühlen“, schreiben die Forscher. Ganze Wählersegmente, vor allem weiße Männer mit geringerer Bildung, hätten zunehmend das Gefühl, in ihrem eigenen Land marginalisiert und „politisch inkorrekter“ Ansichten bezichtigt zu werden. Die Zuwanderung von Ausländern setze diesem Gefühl die Krone auf.

Das Erstarken rechtspopulistischer Parteien sei zuvorderst auf den empfundenen „rapiden kulturellen Wandel“ zurückzuführen und nicht allein auf die ökonomische Ungleichheit. Inglehart und Pippa weisen hier auf die Brexit-Entscheidung hin, für den mehrheitlich die Älteren gestimmt haben, und die Popularität Trumps unter „älteren, religiösen Traditionalisten“, die nicht unbedingt zu den sozial Schwächeren gehören.

Auch in Deutschland scheint mehr für die Cultural Backlash– als für die Economic Insecurity-These zu sprechen. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) aus Köln kommt in einer Studie zu dem Schluss, dass die Wahlentscheidung für die AfD unabhängig vom Einkommen und Bildung sei. „Bürger mit einem sehr niedrigen Einkommen“ würden die AfD gar signifikant seltener wählen. Auch hier scheint „die Einstellung gegenüber Asylbewerbern und der aktuellen Flüchtlingspolitik“ ausschlaggebend zu sein. Das sollte in der Zuwanderungsdebatte bedacht werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s